Zapfenbemessung

Zapfenbemessung als Zapfen

Wenn Druckkräfte vorliegen und die Neigung der Stäbe untereinander zwischen 70° und 90° beträgt, werden diese Druckkräfte über die Flanken des Zapfens per Pressung nachgewiesen. Lediglich die Querkräfte werden über den Zapfen abgetragen.

Zapfenbemessung als Versatz

Für kleinere Neigungen als 70° werden Zapfen grundsätzlich als Versatz bemessen. In diesem Fall werden Druckkräfte und Querkräfte über die Zapfenstirn wie beim Versatz abgetragen.

Diese Regelung gilt auch für Versatz mit Zapfen.

Zapfenbemessung01

 

Les commentaires sont fermés.