Formatierung von Variablen für die Textausgabe

An verschiedenen Stellen des Programms können Variablen verwendet werden. Dazu gibt es in zunehmenden Maße Systemvariablen und an verschiedenen Stellen kann der Anwender sogenannte Anwendervariablen anlegen. Diese Variablen können in der Konstruktion verwendet werden (z.B. Dicke von Lagen in der Wand, Abmessung von Bauteilen in HRB, Abstände und Mengen in Kombielementen usw.). Seit der Version 11 kann der Wert der Variablen auch in Texten, zum Beispiel Beschriftungen, eingefügt werden. So gibt es zum Beispiel im Grundrissplan die Möglichkeit eine umfangreiche Wandbeschriftung oder Fenster- und Türbeschriftung ein zu stellen. In dieser Beschriftung kann man freien Text und Variablen beliebig mischen.

Verwendet man eine Variable ohne weitere Formatierung wird der Wert der Variable in Metern mit sechs Nachkommastellen ausgegeben. Dies wird in den wenigsten Fällen sinnvoll sein. Daher wurde eine Möglichkeit geschaffen, für jede Variable eine Einheit und die Anzahl der Nachkommastellen anzugeben:

[Einheit, Anzahl der Nachkommastellen] Wichtig: eckige Klammer verwenden

mögliche Einheiten:

  • Meter: m
  • Zentimeter: cm
  • Millimeter: mm
  • Inch (Zoll): in
  • Feet-Inch: ft

Speziell für die Einheit ‘Feet-Inch’ kann man die Fractions angeben. Hier sollte dann anstatt der Anzahl der Nachkommastellen der Wert 16, 32 oder 64 angegeben werden, je nachdem welche Fractions man haben möchte.

Ein vollständiger Variableneintrag könnte dann so aussehen:

#OB[m,3]#

OB=Öffnungsbreite von Fenstern und Türen, ausgegeben in Metern mit 3 Nachkommastellen

Les commentaires sont fermés.